BILLA setzte unseren Vorschlag zur Hebung der Verkehrssicherheit um

Verkehrssicherheit am Kundenparkplatz von BILLA | Foto: 2-4.co

(Niederösterreich) Am 5. Dezember des letzten Jahres berichteten wir über die laufenden Einsätze der FF Hainburg am Kundenparkplatz der umgebauten BILLA-Filiale im Gewerbegebiet von Hainburg. Die Vertreterin der zur REWE-Gruppe gehörenden BILLA AG folgte unserem Vorschlag, daß zur Absicherung und Kennzeichnung der offenen Mulden am Parkplatz, in die immer wieder Fahrzeuglenker fuhren, umgehend Warnpflöcke und Seile montiert werden könnten. Nachdem diese schriftlich gemachte Zusage bis 20. Jänner noch immer nicht in die Tat umgesetzt wurde, urgierten wir in einem Schreiben an den REWE-Konzern die Montage der Sicherheitsmaßnahmen.

Es ist zwar richtig, daß grundsätzlich die Lenker der verunfallten Kraftfahrzeuge Mitschuld hatten, dennoch lassen sich mit der Errichtung der Warneinrichtungen künftige Schadensfälle, die auch dem Image des Konzerns schadeten (siehe Videobeitrag), wesentlich reduzieren.

Sicherheitsmaßnahmen am PKundenparkplatz des BILLA | Foto: 2-4.codie Situation nach Montage der Warnsteher und Absperrseile am Kundenparkplatz des BILLA

In dem Antwortschreiben vom 20.1. sagte die zuständige Mitarbeiterin von REWE dann die prompte Umsetzung zu. Wie wir im Zuge eines Lokalaugenscheins am 1. Februar feststellen konnten, sind die Sicherheitssteher und Seilverbindungen nun errichtet worden. Jedenfalls erachten wir dies als Beitrag zur Hebung der Verkehrssicherheit, auch wenn davon „nur“ ein Kundenparkplatz eines Supermarktes betroffen ist.

14-02-02

Schreibe einen Kommentar