Brandserie in Hainburg an der Donau reißt nicht ab

Feuerwehreinsatz Containerbrand mit Kartonagen in Hainburg | Foto: 2-4.co

(Österreich/NÖ) Die Brandserie in der Donaustadt erforderte auch am heutigen Tage das Ausrücken der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hainburg. Gegen 18:35 wurde die Polizei über einen Containerbrand auf einem Firmenareal auf der Donaulände beim Kreisverkehr informiert. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Kommandofahrzeug sowie zwei Rüstlöschfahrzeugen und einer Mannschaftsstärke von 18 Mitgliedern aus. Während die Polizei kurzfristig eine Verkehrsumleitung am Kreisverkehr einrichtete und die Ermittlungen zur Brandursache aufnahm, war der Sammelbehälter aus Metall mit den in Brand gesteckten Kartonagen rasch gelöscht. Das Firmengelände war zum Zeitpunkt der Brandstiftung unbesetzt und verschlossen.

Containerbrand in Hainburg | Foto: 2-4.coDie abgebrannten Kartonagen im dem Metallcontainer

Zuletzt war die Hainburger Feuerwehr am 21. und 24. Oktober bei gleichgelagerten Fällen von Brandstiftungen im Stadtzentrum im Einsatz (Hauptplatz + nächst der Hauptschule); Der letzte größere Einsatz im Zuge der Verbrechensserie war am 29. Oktober im Jugendheim des Pfarrhofes.

→ Zum Index über die Brandserie

2013-11-17

Schreibe einen Kommentar