Einsatz 256 der Freiwilligen Feuerwehr Hainburg – Schiffsbrand

Fehlalarm für die Feuerwehr | Foto: 2-4.co

(Niederösterreich) Am 31. Dezember um 14:34 Uhr wurde Alarm für die Freiwillige Feuerwehr Hainburg ausgelöst. Ein besorgter Spaziergänger meldete einen Schiffsbrand auf der Donau. Kommandofahrzeug, RLF (Rüstlöschfahrzeug) und ein KLF (Kleinlöschfahrzeug) rückten mit 25 Mitgliedern aus; das Boot der Feuerwehr einsatzbereit. Angehörige der Polizeiinspektion Hainburg waren mit fünf Kräften und drei Dienstfahrzeugen vor Ort.

angeblich brennendes Schiff auf der Donau | Foto: 2-4.coDas Transportschiff mit gekennzeichnerter Plane und den markierten Bereichen der Sträucher (Aufnahme mit Teleobjektiv)

Wie sich bei genauer Betrachtung herausstellte, waren Ladebereiche eines Transportschiffes schiffsmittig nur mit einer orangefarbenen Plane abgedeckt, es handelte sich um keinen Brand. Das Schiff war stromaufwärts in Richtung Wien unterwegs. Eine Insel, die das Schiff mit sehr langsamem Tempo passierte, hatte Strauchbewuchs. Aus der Ferne bei den herrschenden getrübten Sichtverhältnissen, wirkte das Szenario für den Spaziergänger offensichtlich so als ob das Schiff brennen würde und die im Hintergrund befindlichen Sträucher wurden für Rauch gehalten.

Schiffsplane | Foto: 2-4.coDiese Bereiche wurden für eine Feuerstelle gehalten (Aufnahme mit 1000er Tele)

Ein FehlalarmEinsatz 256 im heurigen Jahr für die Frauen und Männer der Hainburger Feuerwehr.

2013-12-31

  1 comment for “Einsatz 256 der Freiwilligen Feuerwehr Hainburg – Schiffsbrand

Schreibe einen Kommentar