Entlaufener Hund wurde von Polizei in Obhut genommen

Der Polizist der AGM-Streife der PI Bad Deutsch-Altenburg nahm sich des Hundes an | Foto: 2-4.co

(Niederösterreich) Da staunten die Einsatzkräfte nicht schlecht, als mitten durch den Trubel und die Löscharbeiten bei einem Hausbrand am Steinerweg in Hainburg gemütlich ein Vierbeiner spazierte. Unbeeindruckt von Hektik und Straßensperre legte der Hund, wie sich nachträglich herausstellen sollte, eine Wegstrecke von über einem Kilometer zurück und überquerte dabei sogar die Bundesstraße 9 bei vollem Verkehrsfluß.

Am Pfaffenbergweg verließ der Lackl sein heimatliches Anwesen über ein Loch im Zaun. Sein Ausflug endete dann jäh an der 2. Straßensperre Kreuzung Hollitzer Allee – Steinerweg. Dort waren die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bad Deutsch-Altenburg (AGM-Streife) postiert. Zutraulich und anschmiegsam zeigte sich der Rüde, der sich widerstandslos von einem Beamten an die „Leine“ nehmen ließ. Ein zufällig vorbeigekommener Anrainer erkannte ihn. Es bedurfte dann einiger Telefonate um den Tierhalter zu erreichen, der dann auch zu Fuß kam um ihn abzuholen.

Der tierfreundliche Polizeibeamte übergibt den Hund seinem Herrchen | Foto: 2-4.co… wer hat mich gefunden 😉 – toll, daß es solche Polizisten gibt!

Freundlich aber bestimmend erfolgte die Belehrung und Abmahnung seitens des tierfreundlichen Polizisten. Das Stadtamt Hainburg ließ zusätzlich an ihn schöne Grüße ausrichten, da eine Anmeldung des Hundes bis dato unterblieb. Wäre sie nach Zuzug des Mannes ausländischer Herkunft erfolgt, hätte sie die Identifizierung und somit Lokalisierung des Wohnsitzes wesentlich erleichtert …

14-05-23

Schreibe einen Kommentar