Gerichtsverhandlung zur Brandserie Region Hainburg

Tatortermittlungen nach Brandstiftung | Foto: 2-4.coTatortermittlungen am 19.11.2013 in Hainburg – nach einem Brand am Vortag hätte Herr P. (i.B.l.) als tatverdächtig gelten müssen – es sollte aber noch ein Monat vergehen … 

(Niederösterreich) Ab dem Sommer 2013 bis zur Festnahme des Beschuldigten P. in den Nachtstunden des 29. Dezember führte eine Serie von 22 Bränden in Hainburg/D. und Bad Deutsch-Altenburg auch zur Beunruhigung in der Bevölkerung. Der Täter, ein engagiertes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr zeigte sich schon bei seinen ersten Einvernahmen hinsichtlich der Urheberschaft der Mehrzahl der Brände, die im Gemeindegebiet von Hainburg gelegt wurden, als geständig.

Brandstifter muß sich jetzt vor Gericht verantworten | Foto: 2-4.coDer Beschuldigte muß sich heute vor Gericht verantworten

Am heutigen Tage findet vor dem Landesgericht Korneuburg die Hauptverhandlung gegen den Beschuldigten jungen Mann statt, dem schon während der Untersuchungshaft die Suspendierung vom Dienst der Feuerwehr zugestellt wurde.

Wir berichten auf dieser Seite über den Verlauf des Gerichtsverfahrens  – bitte aktualisieren Sie den Browser um stets die letzten Meldungen angezeigt zu bekommen.

09:38 Uhr

Der Zuseherandrang ist so stark, daß nicht alle Interessenten einen Sitzplatz im Verhandlungssaal bekommen; einige Personen müssen darauf den Saal verlassen.

Wegen Problemen mit der Datenübertragung aus dem Gerichtsgebäude mußte dieses Vorhaben frühzeitig beendet werden; wir bedauern und danken für Ihr Verständnis.

15:30 Uhr – Urteil

2 Jahre unbedingt Haft – das Urteil ist rechtskräftig.

Unfaßbare Vorgänge

UPDATE → Der Verlauf der polizeilichen Ermittlungen sowie die Gerichtsverhandlung brachten Aspekte zum Vorschein, die weitere Recherchen erforderlich machen. Unsere Befürchtungen bestätigten sich in der Hauptverhandlung; „Chaotische Zustände“ (Zitat eines Ermittlers der Polizei) führten offenkundig zu gravierenden Fehlern … Mit den Sachverhalten werden wir in Kürze die Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner und Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter konfrontieren.

Zum Index → Brandserie Region Hainburg an der Donau

 

Schreibe einen Kommentar